Allgemeines

Argumente für erneuerbare Energien

  • Klimaschutz und Umweltschutz
  • Höhere Unabhängigkeit von unsicheren Energieimporten
    Beispiele   Erdgas:Russland
     Erdöl:Saudi-Arabien, Iran, Irak, Algerien, Venezuela, Nigeria, Russland, Mexiko, Libyen
     Steinkohle:Russland, Südafrika, Kolumbien
     Uran (auslaufend):Russland, Kasachstan, Niger
  • Unabhängigkeit gegenüber weltweiter Verknappung der konventionellen Energieträger
  • Arbeitsplätze
  • Wirtschaftliches Wachstum auf Basis konventioneller Energieträger kaum noch möglich

Fakten zu Erneuerbarer Energie (Strom)

BRD 2015:Gesamtstromverbrauch:597 Mrd. kWh
  (Erzeugung 647 Mrd. kWh,
Export 50 Mrd. kWh)
   
 Ökostromerzeugung:194 Mrd. kWh = 32,5% des
  Verbrauchs
 davon ca. 
 14,4% Wind(Steigerung mind. 1%/a möglich)
   3,3% Wasserkraft(kaum Steigerungen möglich)
   8,4% Biomasse/gas(geringe Steigerung wegen EEG-Beschränkung)
   6,4% Solar(hohe Steigerungen möglich)

Ziel Bundesregierung bis 2025:40-45% Ökostrom
bis 2050:          mind. 80%

Installierte Windenergieleistung in Deutschland

Auf dem Weg zur Vollversorgung mit erneuerbarer Energie

Basis für die Vollversorgung stellt eine Kombination von Wind und Solarenergie (Photovoltaik) zusammen mit einem kurzfristigen Speicher (Pumpspeicherwerke oder Akkumulatoren) zur Überbrückung der Nacht dar.

Hierbei ergänzen sich Wind- und Solarenergie fast perfekt. Im Sommer ergibt sich ein hoher Solarenergieanteil, im Winter überwiegt der Windenergieanteil bei geringerer Solarenergie. Bei optimaler Kombination können auf diese Weise ca. 90 % des Gesamtbedarfs gedeckt werden. Zusätzlich wird noch eine Reserveleistung in Höhe von 10 % des Gesamtbedarfs benötigt.


Möglichkeiten zur Bereitstellung der Reserveleistung

kurzfristig:  
 
aus fossilen Brennstoffen – bevorzugt Erdgas (Erdgasspeicher ausreichend vorhanden)
 
langfristig:  
 
durch Kombination verschiedener Speichersysteme auf Basis erneuerbarer Energie
  • Biomasse/Biogas (Erdgasspeicher vorhanden)
  • Nutzung großer Wasserkraftspeicher in Norwegen
  • Speicherung in Elektrofahrzeugen
  • Neue Speichersysteme mit Wind- oder Solarenergie als Basis
    (Wasserstoff/Ammoniak/Erdgas/Methanol)
    Brennstoffherstellung aus Wind-/Solarenergie möglich
    Stichwort: power to gas
  • Druckluftspeicher

Kosten der Stromerzeugung

Braun- /Steinkohle: 3 ct/kWhnicht eingerechnet:
  Steinkohlesubventionen ca. 2 – 3 ct/kWh
Schäden durch Klimaveränderung
Landschaftsverbrauch durch Tagebau
   
Kernenergie:3 ct/kWhnicht eingerechnet:
  nicht gesicherte Entsorgung und Endlagerung
keine Versicherung (Kernkraftwerke sind wegen der im Katastrophenfall entstehenden unermesslichen Schäden nicht versicherbar)
Risiken durch Terrorakte
   
Gaskraftwerke:9 - 12 ct/kWhnicht eingerechnet:
  Gaspreiskopplung an Ölpreis, hohes Preisrisiko
Windenergie:8 ct/kWh 
   
Solarenergie:10 - 12 ct/kWh(Tendenz weiterhin fallend)
   
Bioenergie:12 - 16 ct/kWh 

Zu vergleichen mit Haushaltsstrom: ca. 25 ct/kWh

Installierte Leistung Windenergie